Neue Inlandspauschalen und neue Sachbezugswerte 2020

Für eine berufliche Abwesenheit eines Arbeitnehmers von der ersten Arbeitsstätte oder Wohnung, die länger als 24 Stunden dauert, kann ab Januar 2020 eine Verpflegungspauschale von 28,00 Euro, anstatt bisher 24,00 Euro, steuerfrei erstattet werden. Für eine Abwesenheit von mehr als acht Stunden steigt die mögliche steuerfreie Erstattung von bisher 12,00 Euro auf 14,00 Euro.

Mahlzeiten, die arbeitstäglich unentgeltlich oder verbilligt an die Arbeitnehmer abgegeben werden, sind mit dem anteiligen amtlichen Sachbezugswert zu bewerten. Die Werte für Mahlzeiten, die ab Kalenderjahr 2020 gewährt werden, betragen:

  1. für ein Mittag- oder Abendessen 3,40 Euro (bisher 3,30),
  2. für ein Frühstück 1,80 Euro (bisher 1,77 Euro).

Reisekosten: Geänderte Auslandspauschalen ab 2020 beachten.

Tabelle Auslandspauschalen 2020 als PDF

 

Reisekosten: Geänderte Auslandspauschalen ab 2019 beachten.

Tabelle Auslandspauschalen 2019 als PDF

 

24.10.2014

Das Ministerium hat in das 62 Seiten umfassende Schreiben neben Klarstellungen auch neue Beispiele aufgenommen und zusätzliche Fallkonstellationen geregelt.Eine für die Reisekostenabrechnung wichtige neue Änderung betrifft die Mahlzeitengestellung im Zug oder Flugzeug sowie die Gestellung von Snacks oder Imbiss. Der Arbeitgeber muss dies laut einer Übergangsregelung jedoch erst ab dem 1. Januar 2015 zwingend beachten. 

Ergänztes BMF-Schreiben zur Reform des steuerlichen Reisekostenrechts ab 1.1.2014;

Dieses BMF-Schreiben ersetzt das BMF-Schreiben vom 30. September 2013.

Zur Publikation (PDF, 317,9 KB)